Pfarrbrief Ostern 2021

Dienstag, 6. April 2021

Hier gibt es den Pfarrbrief zur Osterzeit.


Hirtenbrief Ostern 2021

Montag, 29. März 2021

Hier gelangen Sie zum Hirtenbrief unseres Bischofs.


Pfarrbrief zur Fastenzeit

Montag, 22. Februar 2021

Hier gibt es den Pfarrbrief zur Fastenzeit 2020.


Pfarrbrief Januar / Februar

Montag, 11. Januar 2021

Hier gibt es den aktuellen Pfarrbrief.


Pfarrbrief Advent / Weihnachten

Montag, 30. November 2020

Hier gibt es den Pfarrbief zur Advents- / Weihnachtszeit.


Corona: Gottesdienstbesuch Schutzkonzept (ab 08.11.2020)

Montag, 2. November 2020

Zu den bereits seit 01.05.2020 geltenden Maßnahmen gilt ab 08.11.2020 ergänzend die Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung auch auf Sitzplätzen während des ganzen Gottesdienstes.

1. Der Zugang zu den öffentlichen Gottesdiensten wird begrenzt. Die Zahl der zugelassenen Gottesdienstbesucher in geschlossenen Räumen darf die vorgeschriebene Zahl entsprechend der Raumgröße nicht überschreiten. Gottesdienstvorsteher und alle, die Dienste übernehmen, sind als Teilnehmende zu zählen.

2. Der Zugang zur Kirche wird von Ordnern geregelt. Diese erfassen die Zahl der Gottesdienst- besucher und kontrollieren die Einhaltung des vorgeschriebenen Mindestabstandes. Haushaltsgemeinschaften werden beim Gottesdienstbesuch nicht getrennt, aber jede Person einer Haushaltsgemeinschaft zählt bzgl. der möglichen Gesamtzahl der Gottesdienstbesucher.

3. Der vorgeschriebene Abstand ist mindestens 1,5 m in jede Richtung.

4. Auch beim Betreten oder Verlassen der Kirche muss eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden und der Abstand gewahrt bleiben. Vor dem Gebäude dürfen sich keine Gruppen bilden.

5. Von der Teilnahme am Gottesdienst auszuschließen sind Menschen mit Symptomen einer COVID-19-Erkrankung oder jeglichen Erkältungssymptomen, soweit dies durch Sichtkontrolle beim Zutritt erkennbar ist. Im Zweifel ist der Zutritt nicht gestattet. Darüber entscheidet der Ordner.

6. Die Teilnahme am Gottesdienst geschieht auf eigene Gefahr.

7. Menschen, die zu einer Corona-Risikogruppe gehören, werden aus Gründen des Selbstschutzes dringend gebeten auf den Gottesdienstbesuch zu verzichten.

8. Weitgehend wird auf den Gemeindegesang verzichtet. Auf musikalische Begleitung durch Chor oder Orchester wird verzichtet.

9. Auf Zeichen beim Friedensgruß per Handschlag, Umarmen etc. wird weiterhin verzichtet.

Die Dispens von der Erfüllung des Sonntagsgebotes bleibt bis auf weiteres erteilt.


Pfarrbrief Oktober / November

Montag, 5. Oktober 2020

Hier gibt es den aktuellen Pfarrbrief.


Pfarrbrief September

Montag, 7. September 2020

Hier gibt es den aktuellen Pfarrbrief.


Aufruf zum “Weltkirchlichen Sonntag des Gebets und der Solidarität”

Freitag, 28. August 2020

Liebe Schwestern und Brüder,

die Corona-Pandemie hat die Welt nach wie vor fest im Griff. Überall fürchten Menschen, sich mit dem Virus anzustecken. Die Infektionen haben weitreichende Folgen. Die Krankheitsverläufe sind unterschiedlich, nicht wenige enden tödlich. Die notwendigen Schutzmaßnahmen erschweren aber auch generell die menschlichen Beziehungen. Insbesondere die älteren Menschen, aber auch die Kinder leiden darunter. Corona bedroht auch das öffentliche Leben und die Wirtschaft. In unserem Land sind viele Betriebe und Unternehmen in ihrer Existenz bedroht, was Kurzarbeit und Arbeitslosigkeit für viele Frauen und Männer mit sich bringt. Als Kirche sind wir auch betroffen: Ein reges Gemeindeleben ist kaum möglich und die Gottesdienste können nur eingeschränkt gefeiert werden. Das alles besorgt uns sehr. Wir nehmen Teil an den Nöten und Ängsten, die die Corona-Pandemie auslöst, und tragen mit unseren Möglichkeiten dazu bei, die Krise zu bewältigen.

Zugleich stellen wir aber auch fest, dass es uns in Deutschland weitaus besser geht als den allermeisten Menschen in anderen Ländern und Weltgegenden. Wir verfügen über einen funktionierenden Staat, über eine stabile Gesundheitsversorgung und auch über die materiellen Möglichkeiten, die Notlagen zu lindern sowie die Wirtschaft einigermaßen in Schwung zu halten. All das ist für den größten Teil der Menschheitsfamilie nicht möglich. Die Armen in Afrika, Asien, Lateinamerika und Osteuropa sind von der Corona-Krise ungleich schwerer betroffen als wir. Die Wohnverhältnisse und die Armut verhindern Hygiene und Distanz, allzu oft fehlt der Zugang zu Gesundheitsdiensten. Unzählige verlieren ihre materielle Lebensgrundlage, weil sie keine Arbeit mehr finden. Aktuellen Studien zufolge wird die Zahl der Hungernden infolge der Pandemie um viele Millionen anwachsen.

In dieser dramatischen Lage sind auch wir in Deutschland gefordert. Als Deutsche Bischofskonferenz rufen wir deshalb gemeinsam mit unseren Bistümern, den kirchlichen Werken und den Orden zu einem „Weltkirchlichen Sonntag des Gebets und der Solidarität“ auf. Er soll in allen Kirchengemeinden am 6. September 2020 begangen werden. Die Gläubigen sind eingeladen, sich an diesem Tag über die Konsequenzen der Pandemie weltweit zu informieren und für die Leidtragenden in aller Welt zu beten. Wir bitten auch um eine großzügige Spende für die Corona-Hilfe in der Weltkirche – bei der Kollekte oder auf anderen Wegen. Beten wir und helfen wir! Zeigen wir als Christen, was uns angesichts dieser globalen Krise aufgetragen ist.

Für das Bistum Erfurt
gez. Bischof Dr. Ulrich Neymeyr


Pfarrbrief Pfingsten 2020

Freitag, 29. Mai 2020

Hier gibt es den aktuellen Pfarrbrief.


Corona: Gottesdienstbesuch Schutzkonzept (aktualisiert)

Freitag, 24. April 2020

Seit dem 25. April ist es wieder möglich, dass wir Gottesdienste in unseren Kirchen feiern können. Es gilt die normale Gottesdienstordnung (für aktuelle Veränderungen bitte die Vermeldungen beachten). Allerdings sind dabei gewisse Auflagen zu beachten.

Die genauen Vorgaben des Generalvikars bzw. eine kurze Zusammenfassung für jedes Gemeindemitglied finden Sie hier.

Die anfangs geltende Begrenzung der Teilnehmerzahl auf 30 wurde inzwischen modifiziert und ist abhängig von der Größe der Kirche (Mindestabstände müssen eingehalten werden).

Auch Gemeinderäume können unter Auflagen wieder genutzt werden.

Selbstverständlich gelten auch die sonst üblichen Hygieneregeln.


Ostersonntag MDR-Livestream aus dem Erfurter Mariendom

Donnerstag, 9. April 2020

Der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) überträgt am Ostersonntag, 12. April, ab 11 Uhr den Ostergottesdienst mit Bischof Ulrich Neymeyr per Video-Livestream aus dem Erfurter Mariendom. Die Übertragung erfolgt auf den Webseiten mdr.de und mdr-thueringen.de. Wegen der Corona-Krise wird der Gottesdienst nur nichtöffentlich gefeiert. Weitere Streaming-Angebote finden sich auf bistum-erfurt.de/corona.